VidNuT 7 - Roboter bzw. roboterähnliche Maschinen

Videovignetten zu Schüler:innenvorstellungen über Roboter bzw. roboterähnliche Maschinen

Die allgemeinbildenden Schulen stehen vor der didaktischen Herausforderung, den Schülerinnen und Schülern Fähigkeiten und Kompetenzen zu vermitteln, um sich in einer zunehmend von Technik geprägten Lebenswelt zurechtfinden zu können; neue Berufsfelder und Produktionsformen setzen dieses Verständnis von Technik bereits voraus. In dieser technologisierten Welt spielen Roboter und roboterähnliche Maschinen eine immer größere Rolle (Nepper et al., 2021).

Vor dem skizzierten Hintergrund und aufgrund dessen, dass Schüler:innenvorstellungen eine herausragende Rolle für Lehr-Lern-Prozesse von Schüler:innen haben (Gropengießer & Marohn, 2018), soll in diesem Teilprojekt der Fokus auf Vorstellungen über Roboter bzw. roboterähnlichen Maschinen liegen. Auf Basis von empirischen Voruntersuchungen werden Videovignetten erstellt, welche in der Lehrer:innenausbildung verwendet werden können. Konkret beinhaltet dies u.a. den Zweck und den Einsatz von Robotern im Alltag sowie deren Aufbau bzw. Funktionsweise.

Literatur:
 

Gropengießer, H. & Marohn, A. (2018). Schülervorstellungen und Conceptual Change. In D. Krüger, I. Parchmann & H. Schecker (Hg.), Theorien in der naturwissenschaftsdidaktischen Forschung (49–67). Springer Spektrum.

Nepper, H. H., Hecher, N., Ruch, A. & Goreth, S. (2021). Technische Vorstellungswelten von Schüler/inne/n. MNU Journal, 74(1), 72-78.

VidNuT Designer: Leah Camilla Rusch

VidNuT Expert: Sebastian Goreth

Institution: Pädagogische Hochschule Tirol, Institut für fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Forschung und Entwicklung

https://ph-tirol.ac.at/node/418